Wir machen Platz!

Hauptschule Fallersleben bekommt neues Gebäude

Die Hauptschule am Schulzentrum Fallersleben soll einen neuen Modulbau bekommen. Die Vorlage zu dem Vorhaben wurde im Ausschuss für Schule und Bildung am 13. Februar zur Vorberatung vorgestellt. Aufgrund des akuten Raumbedarfs bieten sich zur schnellen Umsetzung Modulbauten an. Es handelt sich trotzdem um eine dauerhaft nutzbare Konstruktion mit wärmegedämmter Fassade und Fernwärmeanschluss. Die Dachfläche wird vollflächig mit Photovoltaik belegt. Der Erweiterungsbau mit insgesamt 1.440 Quadratmetern Fläche wird zwei Geschosse haben und dank eines Aufzugs barrierefrei sein.

„Es freut mich, dass nun auch die Hauptschule im Schulzentrum Fallersleben modernere und barrierefreie Räume bekommt“, so Oberbürgermeister Dennis Weilmann. „Der bestehende Raumbedarf wird durch das neue Gebäude zeitnah gedeckt werden. Außerdem verfügt der neue Modulbau über nachhaltige Photovoltaikanlagen und modernsten Standard.“

„Wir verstehen Bildung als einen Prozess, der den ganzen Tag umfasst. Wir möchten daher eine Bildungsumgebung schaffen, die die individuellen Bedürfnisse der Schulgemeinschaft respektiert und fördert“, ergänzt Iris Bothe, Dezernentin für Jugend, Bildung und Integration. „Es ist daher wichtig, aktiv an Entscheidungen beteiligt zu sein und seine Umgebung mitzugestalten. Gerade die Rückmeldungen und Beteiligungen haben den vorliegenden Entwurf zu dieser sinnhaften – nicht nur räumlichen – Ergänzung werden lassen.“

Das Schulzentrum Fallersleben wurde in den letzten Jahren intensiv saniert und erweitert. Seit der Fertigstellung der Generalsanierung hat sich im Laufe der letzten Jahre jedoch die Zahl der zusätzlichen Klassen aufgrund Zuwanderungen und Klassenteilungen an der Realschule und der Hauptschule deutlich erhöht. Der nun geplante Modulbau wird eine längerfristige Entlastung der Raumsituation bieten und zudem dank Photovoltaik und Barrierefreiheit modernsten Standards gerecht werden.

Eine satzungsgemäße zweizügige Hauptschule plus Sprachlernklasse hätte 13 Klassen, inzwischen hat die Hauptschule Fallersleben jedoch 15 Klassen. Die Schule wird weiterhin voraussichtlich nur eine Klasse in Jahrgang 5 aufnehmen, aber in den höheren Jahrgängen zwei- bis dreizügig sein. Für die nächsten fünf Schuljahre ist daher von mindestens 15 Klassen auszugehen. Im Bereich der Realschule werden drei weitere Unterrichtsräume benötigt, die derzeit durch die Hauptschule belegt sind und nach Bezug des Neubaus wieder frei werden.

Baubeginn ist voraussichtlich Sommeranfang 2024, mit der Fertigstellung der Modulbauten ist nach diesem Zeitplan im Jahr 2025 zu rechnen. Neben den Hochbauarbeiten werden die entsprechenden angrenzenden Außenflächen gestaltet, dazu gehören die Wege zum Gebäude sowie Aufenthaltsflächen. Die Gestaltung der Außenanlagen wurde unter Beteiligung der Lehrkräfte und Schüler*innen geplant.